Tourismuskaufmann/-frau

Die Tätigkeit im Überblick

Kaufleute für Tourismus und Freizeit beraten und informieren Kunden über touristische Leistungen und Angebote. Sie organisieren Veranstaltungen und setzen Verkaufs- und Marketingkonzepte zur Förderung des regionalen Tourismus um.

Kaufleute für Tourismus und Freizeit arbeiten vorwiegend in Reise- und Tourismusbüros, in Beherbergungsbetrieben, bei Ausflugs- und Reiseunternehmen, in Organisationen der Tourismusförderung oder in Freizeiteinrichtungen. Darüber hinaus kann es geeignete Tätigkeitsfelder z.B. bei Call-Centern oder Fahrzeugvermietern geben.

 

Die Ausbildung im Überblick

Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im Handel angeboten. Durch Wahlqualifikationseinheiten verfügt dieser Beruf über eine flexible Ausbildungsstruktur.

Tourismuskaufleute wandern auf dem Goldsteig

goldsteigweg_gruppenfoto_klein.jpg

„10 Jahre Wanderge(h)nuss pur, grandiose Fernsichten, anspruchsvolle Aufstiege, abwechslungsreiche Wege und, und, und... Die Liste der Eigenschaften, um den Goldsteig zu beschreiben, ist lang. ..."

Um genau diesen Ge(h)nuss des Fernwanderweges Goldsteig zu testen, fuhren die Tourismuskaufleute der TK11a mit ihren beiden Lehrern Fr. Maierhofer und Hr. Zellmeier letzten Mittwoch nach St. Englmar. Frau Astrid Piermeier, die Leiterin der Tourist-Information und Frau Veronika Perschl, stellvertretende Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Ostbayern empfingen die Gruppe sehr herzlich. In einem ca. 1-stündigen Vortrag erfuhren die Tourismuskaufleute eine Menge über die Reiseform Wandern und der Konzeption bzw. das Marketing des „Goldsteigs".

Die Klasse wanderte anschließend bei perfekten Wandertemperaturen unter der Leitung von Fr. Piermeier auf den 1048m hohen Pröller. Auch wenn der Aufstieg nicht für alle Beteiligten ein „Klacks" war, erreichte die Wandergruppe gemeinsam den Gipfel und genoss die tolle Aussicht. Gestärkt von einem ausgiebigen Mittagessen im Pröller-Haus traten die Schüler den Abstieg und anschließend die Heimfahrt an. Trotz der Bedenken beim Thema Wandern überwog letztendlich die Erkenntnis, wie angenehm die Wanderatmosphäre sein kann!

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Frau Astrid Piermeier und Frau Veronika Perschl für die Unterstützung und Begleitung an diesem Tag!

TK´s organisieren eine Klassenfahrt nach Salzburg

salzburg_05.jpg

Vor zwei Wochen, an einem wundervoll schönen Frühlingstag, fuhren die drei Klassen, TK10a, GH12 und EH12 nach Österreich in die Mozartstadt Salzburg.

Nach einigen Umleitungen auf der B20 erreichten die Schüler mit ihren begleitenden Lehrern Hr. Cieslik, Fr. Maierhofer und Hr. Zellmeier etwas verspätet ihr Ausflugsziel.

Die Schülerinnen und Schüler der TK10a hatten es sich zur Aufgabe gemacht, den letzten Wandertag der beiden Abschlussklassen zu organisieren und gestalten.

In der Schule hat sich die TK10a dementsprechend intensiv auf die Gruppenreise vorbereitet. Die Planungen umfassten neben der geeigneten Anreise und Kostenplanung auch eine selbst gestaltete Stadtführung. Diese wurde für die GH12 sowie für die EH12 separat vorgenommen und von jeweils einem Teil der Klasse TK10a durchgeführt.

Dabei erfuhren die Klassen einiges zu den Sehenswürdigkeiten, z.B. Schloss Mirabell, Mozart´s Geburtshaus, die Getreidegasse, die Festung Hohensalzburg, die Salzach.

Beim gemeinsamen Mittagessen im Sternbräu, einem typischen Restaurant im Herzen der Stadt, konnten sich alle über das Gesehene austauschen und sich für den zweiten Teil der Stadtführung stärken.

Anschließend blieb allen Teilnehmern auch etwas Gelegenheit die Stadt individuell zu erkunden und die Tipps der TK10a zu testen.

Nach diesem abwechslungsreichen, kurzweiligen Tagesprogramm, das sehr gut organisiert war, kamen alle Reisende mit tollen Eindrücken zurück nach Straubing.

Abschlussfahrt der TK 11 A und 11 B nach Irland

image9.jpeg

Erster Tag: Flug von München nach Dublin Ankunft bei strahlendem Sonnenschein.

Mit dem Bus ging es von Dublin nach Clonmacnoise, einer einzigartigen Klosterruine am Fluss Shannon.

Am zweiten Tag fuhren wir nach einem ausgiebigen irischen Frühstück zu den Cliffs of Moher, die bekannteste Steilklippenkulisse Irlands.

Nach diesem majestätischen Naturspektakel ging es für einen kurzen Abstecher nach Limerick. Dort bummelten wir durch die Stadt.

Ein eindrucksvoller Tag, an dem wir erschöpft weiter nach Killarney fuhren, wo uns bereits die landestypischen Cottages erwarteten. Den Abend ließen wir bei leckerem, selbstgekochten Essen in geselliger Runde ausklingen.

Mit bester Laune starteten wir sehr früh in den dritten Tag. Auf dem Programm stand heute der Ring of Kerry. Zum „Warm werden" gab es einen Irish Coffee. Trotz des etwas nebligen Wetters haben wir während der Busfahrt die spektakuläre Landschaft genossen. Wir besichtigten bei einem kurzen Stopp das kleine Städtchen Waterville mit einem der unzähligen irischen Strände. Nun ging es ruck zuck über den Ladiesview zum Killarney National Park.

Anschließend genossen wir eine Pferdekutschfahrt durch Killarney. Die Nacht verbrachten wir noch einmal in den Cottages.

Am vierten Tag besichtigten wir die Destillerie of Jameson Whisky in Cork. Nun ging es weiter zum Rock of Cashel, ein einzigartiges Monument irischer Geschichte.

Am Abend waren wir in Dublin angekommen und speisten zusammen in einem typischen irischen Pub.

Der 17.03.17, auf diesen Tag haben wir alle lange gewartet. Der St. Patricks Day, der wohl wichtigste Tag des Jahres für die Iren. Überall sahen wir grüne Fahnen, grüne Hüte und grüne Menschen. Und wir haben in diesem Trubel noch eine Stadtführung gemacht. Um 12:01 begann die Parade, die sich kilometerweit quer durch die ganze Stadt zog. Selbstverständlich haben auch wir uns im Temple Bar Bezirk unters Volk gemischt.

Diese Abschlussfahrt wird keiner von uns jemals vergessen können. Und unsere Kunden profitieren von dem Wissen, welches wir uns in dieser Woche angeeignet haben.

TK12b organisiert Kennenlerntage für die neuen Rechtsanwalts-/Notarfachangestellte

Am Anfang des Schuljahres erhielten wir, die TK 12b, unser Thema für das diesjährige Abschlussprojekt. Wir hatten die Aufgabe, eine Kennenlernfahrt für die 10. Klasse der Rechtsanwaltsfachangestellten im Sinne der Nachhaltigkeit zu organisieren.

Nach einer Vorbereitungszeit von ungefähr viereinhalb Wochen ging am 09.11.2016 für insgesamt 33 Schüler der Klassen RE 10a und TK 12b begleitet von Frau Maierhofer, Herrn Zellmeier, Herrn Muthmann, Herrn Hollweck und der Hündin Wilma die Reise nach Bayerisch Eisenstein los. Mithilfe eines Kennenlernspiels wurde das anfängliche „Eis" gebrochen. Im Laufe der darauffolgenden Workshops konnten verschiedene Kompetenzen mit Spaß an die Schüler weitergegeben werden. Gegen 19:30 Uhr trafen sich alle zur nächtlichen Fackelwanderung. Nach dem einstündigen Spaziergang über „Stock und Stein" wurden die Schüler der RE 10a mit Punsch und einem Lagerfeuer empfangen, an dem sie sich aufwärmen konnten. Den ersten Tag rundeten wir mit einem gemütlichen Beisammensein im Kaminzimmer ab und ließen das Erlebte Revue passieren.

Der zweite und letzte Tag begann für die Schülerinnen und Schüler der RE 10a mit einem „besinnlichen" Morgenprogramm, das von Herrn Hollweck gestaltet wurde. Anschließend erwartete die RE 10a eine Schnitzeljagd im Freien. Trotz kleinem Schneesturm wurden alle Stationen erfolgreich bewältigt. Nach dem Mittagessen erwartete die Teilnehmer eine, von der TK 12b organisierte, Siegerehrung bei der für alle etwas dabei war. Die erste Gruppe erhielt zusätzlich einen Hauptpreis. Anschließend fand eine kleine Tombola statt, bei der Herr Zellmeier unsere „Glücksfee" spielte. Hierbei konnten einige coole Preise, u. a. ein Stage-Gutschein für zwei Musicalfreikarten nach Wahl, ergattert werden.

Gegen 14 Uhr traten wir dann auch schon wieder die Heimreise, begleitet von vielen neuen und schönen Eindrücken, an.

Während dieser Fahrt konnte einiges für die Zukunft gelernt, aber auch im Thema Teamgeist gefestigt werden.

 

DANKE AN ALLE BETEILIGTEN!!!

Euer Organisationsteam der TK 12b

Carina Woiton & Alicia Wanninger

img_0521.jpg

Abschließendes Gruppenbild

Exkursion Tourismusklasse TK 11a, am 12.07.2016 in die Dreiflüssestadt Passau

passau2.jpg

Die Tourismusklasse TK 11a machte am 12.07.2016 einen Ausflug in die schöne Dreiflüssestadt Passau. Begleitet wurden sie von den beiden Lehrern aus dem Fach "Tourismusprozesse" Frau Maierhofer und Herr Zellmeier.

Ziel war es, das Produkt Flusskreuzfahrt sowie die Stadt Passau, kennen zu lernen. Die persönlichen Eindrücke und Erfahrungen, die bei Verkaufsgesprächen mit Kunden im Reisebüro wichtig und hilfreich ist, konnten hier aus nächster Nähe gesammelt werden.

Eine 2-stündige Donau-Rundfahrt mit Passaus Vorzeigeschiff, dem "Kristallschiff", war das Highlight an diesem Tag. Es ging knapp eine Stunde flussabwärts bis nach Obernzell wo dann gewendet und wieder in Richtung Passau gesteuert wurde. Zu sehen gab es Natur pur. Links und rechts entlang der Donau liegen satte grüne Waldhänge, kleine idyllische Dörfer und vereinzelt alte Burgruinen.

Im Anschluss kamen die Schüler und Lehrkräfte in den Genuss der mediterranen Universitätsstadt. Eine Besichtigung des Passauer Doms mit seiner prächtigen Orgel (zählt zu den Größten der Welt) sowie ein Spaziergang an die Ortspitze, an der die drei Flüsse Donau, Inn und Ilz zusammentreffen, verschafften jedem unvergessliche Erinnerungen. Auch die Altstadt mit ihren schmalen und verwinkelte Gassen, Kopfsteinplaster, Restaurants, Bars und zahllosen kleinen Geschäften machten den Ausflug nahezu perfekt.

Maximilian De Martini, TK11a

"Wandertag" mit den Rechtsanwaltsklassen in Salzburg

Am 20. Juli durften wir, die TK10 b, mit unseren Lehrkräften Herrn Zellmeier und Frau Maierhofer, den Wandertag mit den Rechtsanwaltsklassen in Salzburg verbringen, den wir zuvor ausgiebig geplant und organisiert hatten.

Nachdem wir in der Stadt angekommen waren, teilten wir uns in zwei Gruppen, um den von uns geführten Stadtrundgang zu beginnen. Auf dem Plan standen die Festung Hohensalzburg, der Mozartplatz, der Dom inklusive dem Domplatz, sowie Schloss Mirabell mit dem wunderschönen Schlossgarten, das alte Rathaus und sowohl das Wohn- als auch das Geburtshaus Mozarts.

Unsere Mittagspause verbrachten wir alle gemeinsam bei traditionellen österreichischen Spezialitäten im Biergarten des Sternbräus.

Nach der Besichtigung aller Sehenswürdigkeiten konnten wir unsere Freizeit in der Getreidegasse beim Shoppen oder bei einem Eis verbringen, was eine willkommene Abkühlung bei 36°C war.

Zur Abrundung unseres gelungen Ausflugs legten wir auf der Rückfahrt einen Stopp im Designeroutlet ein.

Alles in allem hatten wir einen wirklich tollen Tag in Salzburg und sind sehr zufrieden mit unserer Vorbereitung. Vielen Dank für die Unterstützung seitens der Lehrkräfte und dem Interesse der Rechtsanwaltsklassen!

 

(TK10b – Lisa, Alicia, Melissa, Melanie, Sophia)

Kultur, Sonne & Meer

Die Studienfahrt der TK 11 A und B vom 12.03. bis zum 19.03.2016 auf derAIDAmar

 

Am 12. März war es soweit! 32 mutige Entdecker aus Niederbayern und der Oberpfalz machten sich auf, die Metropolen des Nordens in einer Woche zu erkunden. Von Hamburg aus eroberten sie mit der AIDAmar die Weiten der Nordsee.

 

Nach der allgemeinen Einschiffung wurden wir von unserem persönlichen Gastgeber Marcel durch das Schiff geführt. Nach bestandener Seenotrettungsübung waren wir pünktlich zum Auslaufen der AIDA wieder an Deck! Dann hieß es: „Leinen los & sail away, sail away – sail away!" Die spannenden Städte London, Paris, Brügge und Amsterdam lagen vor uns.

Nach den durch PowerPoint begleiteten Fachreferaten zu den einzelnen Destinationen und einem sich anschließenden entspannten Seetag, erreichten wir am Montag bei bestem Wetter Southampton.

Von dort aus ging es per Bus zur Kapitale. Überwältigt von den ersten Eindrücken der Metropole Londons, folgten wir unserem persönlichen Stadtführer Herrn Treutz über die Tower Bridge zur geschäftigen City of London. Vorbei an St. Paul's Cathedral, über Covent Garden sowie Leicester und Trafalgar Square, endete unser Ausflug dann schließlich am bekannten Big Ben. Auch die Busfahrt zum Schiff war noch einigermaßen spannend, da ein Stau unseren Zeitplan gewaltig zum Kippen brachte.

Am nächsten Tag hatten wir wieder festen Boden unter den Füßen und die „Stadt der Liebe" wartete auf uns! Mit dem Bus und einer deutschsprachigen Reiseleitung ging es nun auf Entdeckungstour. Beeindruckt vom Wahrzeichens Paris, dem Eifelturm, fuhren wir die Champs-Élysées entlang, vorbei an der Cathèdrale Notre Dame, bis zum Kleinkünstlerviertel Montmartre, um am Fuße der Basilika Sacré-Cœur das französische Flair und die Sonne zu genießen.

Tags drauf entführte uns Frau Frankl in die wunderbar nostalgische Welt Brügges! Im Kloster schien die Zeit still zu stehen und wir genossen den stillen Augenblick im Garten bei den herrlich blühenden Narzissen. Der mittelalterliche Marktplatz mit seinen historischen Gebäuden ist zu Recht Weltkulturerbe! Dort endete unser Rundgang und wir hatten nun Zeit in die kulinarische Welt der belgischen Waffeln, Schokolade und den berühmten belgischen Pommes einzutauchen.

Als wir am Morgen auf dem Sonnendeck standen, lag uns Amsterdam schon zu Füßen. Diesmal gelangten wir per pedes ins Zentrum, wobei wir die Führung auf dem Wasser fortführten. Der lustige holländische Kapitän und die Grachtenfahrt waren wirklich ein Highlight! Die vielen Hausboote in der Innenstadt, die windschiefen Gebäude und unzähligen Fahrräder waren wirklich sehr beeindruckend. Anschließend machten wir uns auf eigene Faust auf, die Sehenswürdigkeiten an Land bei herrlichem Sonnenschein zu erkunden.

 

Den letzten Tag unserer Reise verbrachten wir noch einmal auf hoher See und nutzten die angebotenen Vergnügungsmöglichkeiten. Ob im Whirlpool oder Sauna, im Fitnessstudio, beim Volleyballspielen oder den zahlreichen tollen Shows an Bord – überall traf man auf uns! Und nach dem abendlichen Styling und einem guten Essen, besuchten wir die Anytime-Bar oder waren am Billardtisch anzutreffen. Auch die Karaoke-Show mischten wir ordentlich auf und erlebten unvergessliche Momente!

 

Mit der Ausschiffung war unsere Studienfahrt zu Ende und der Heimweg mit der Bahn oder dem Flugzeug begann. Sichtlich erschöpft von den anstrengenden letzten Tagen war die Stimmung immer noch super! Das Spiel „Wer bin ich???" brachte uns auch noch auf dem Heimweg ein paar geniale Lacher ein.

Alles in Allem war es eine super Studienreise mit der AIDAmar! Wir nehmen nun viele wichtige Eindrücke über eine Kreuzfahrt und den touristisch wichtigen Zielen mit in unser weiteres berufliches Leben.

Danke liebe Frau Frankl und lieber Herr Treutz für die schöne Zeit!

 

Kathrin Sagstetter, TK 11A

 

 

Tourismuskaufleute laden Rechtsanwaltsfachangestellte ein

kundenabend_tk11b.jpg

Am Freitag vor den Faschingsferien luden die Tourismuskaufleute der TK11b die Schülerinnen und Schüler der Klasse Re11b mit Ihrem Lehrer Herrn StD Wolfgang Boiger zum „Kundenabend" ein.

 

Im Rahmen des Fachunterrichts wurde den angehenden Tourismuskaufleuten die Aufgabe gestellt, einen ansprechenden Kundenabend zu organisieren, der die Reiseformen „Rundreise" und „Studienreise" beinhaltet. Diese sollten anhand der Zielgebiete Sizilien, Westen der USA und Südafrika dargestellt werden.

Die Tourismuskaufleute planten innerhalb einer Blockwoche das Event. Dazu gehörten das Verfassen einer Einladung, das Organisieren des Caterings, die Raumplanung, die Abstimmung verschiedener Workshop-Teams und die Gestaltung eines Handouts sowie der Auswahl passender Vortragsmaterialien.

Die „Kunden" konnten schließlich dem einstündigen, kurzweiligen und ansprechenden Ergebnis lauschen. Mit Musik, vielen sehenswerten Bildern und interessanten Informationen zu den Ländern und Reiseprodukten „Selbstfahrerreise in den USA", „Busrundreise in Südafrika" sowie „Studienreise in Sizilien" sollte das Fernweh bei den Zuhörern geweckt werden. Anschließend nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit Fragen an die  Reiseexperten zu stellen und sich bei einer kleinen Stärkung näher kennenzulernen.

Vielen Dank an die Klasse Re11b und Herrn StD Wolfgang Boiger für die Teilnahme! Es war schön, dass diese Veranstaltung stattfand und die Schülerinnen und Schüler  beider Fachbereiche mehr voneinander und ihren Ausbildungsberufen erfahren konnten!

Tourismuskaufleute auf Projektfahrt

bad_f__ssing_2016.jpg

Am Montag vor zwei Wochen starteten die beiden 10. Klassen des Fachbereichs Tourismus mit ihren Lehrern Hr. Cieslik, Fr. Maierhofer und Hr. Zellmeier zu einer 2-tägigen Projektfahrt „Gesundheit und Wellness".

Das Anliegen des Fachbereichs ist es, unseren Schülern möglichst abwechslungsreich und vielseitig die fachlichen Inhalte dieses anspruchsvollen Ausbildungsberufes zu vermitteln. Neben der Informationsvermittlung ist es uns zudem wichtig, dass sich unsere Schüler in der Schule, die in Form von Blockunterricht durchgeführt wird, wohlfühlen. Deshalb ist die alljährliche Bad Füssing-Fahrt auch eine gute Gelegenheit die neuen Mitschüler und auch die neuen Lehrer besser kennenzulernen.

Die Reise führte uns zunächst nach St. Englmar, wo die Schüler am ersten Tag das ansässige „Sport- und Wellnesshotel Angerhof" sowie das „Gut Schmelmerhof" in Rettenbach besichtigten konnten.

Anschließend führte uns die Reise in den bekannten Kurort Bad Füssing.  Dort besuchten die Teilnehmer einen Vortrag der Kur- und Gästeverwaltung. Hier erfuhren die Zuhörer Interessantes zur Geschichte und verschiedene Veranstaltungsangebote des Kurortes. Alle Schüler konnten danach selbst das wohltuende Thermalwasser Bad Füssings in der Europatherme testen.

Frau Sonja Prem, Stellvertreterin des Kurdirektors von Bad Füssing und ehemalige Schülerin unserer Schule, begleitete uns am nächsten Tag bei der Erkundung des Ortes. Während des Spaziergangs waren zwei Hotelbesichtigungen berücksichtigt, das Kurhotel „Sonnenhof" sowie das „Thermal Spa & Romantikhotel Mühlbach". Gänzlich beeindruckt von den ansprechenden Wellnesseinrichtungen und den vielen Eindrücken der vergangenen Tage traten wir schließlich die Heimfahrt nach Straubing an.

Herzlichen Dank an die Kurverwaltung Bad Füssing, Herrn Kurdirektor Weinberger und Frau Prem sowie dem Geschäftsführer der Europatherme Herrn Stapfer für die Organisation und die Unterstützung!

Projektpräsentation in Freilassing

tk12b_in_freilassing.jpg

Die Klasse für Tourismuskaufleute TK12b befasste sich in den letzten 4 Blockwochen mit der Aufgabe ein Projekt mit dem Thema „Kreuzfahrtschulun 11"g für Azubis im 2.Ausbildungsjahr" zu organisieren.

tkprojekt_kreuzfahrt2015002.jpg

Während der Arbeitsphase wurden gemeinsam alle Stufen eines Projekts durchlaufen. So benötigte es eine Reihe von Entscheidungen wie z.B. Zeitrahmen der Schulung, Rahmenbedingungen, Festlegung der Themenschwerpunkte, Gruppeneinteilung der Schüler nach eigenen Stärken, Ideen für die Umsetzung des Workshops sowie Ausarbeitung der Präsentations- und Workshop-Materialien.

tkprojekt_kreuzfahrt2015006.jpg

Schließlich entschlossen sich die Projektteilnehmer für eine 2-stündige Schulung, die neben einem allgemeinen Präsentationsteil zu diesem immer wichtiger werdenden Bereich Kreuzfahrten auch 4 spezielle Workshops (Deutsche Reedereien, Internationale Reedereien, Luxuskreuzfahrten und Spezialisten) anbot, die von den Teilnehmern zu durchlaufen waren. Die Schüler der TK 11b kamen in den Genuss dieser Schulung und konnten damit Ihr Wissen zu dieser Reiseform erweitern.

tkprojekt_kreuzfahrt2015001.jpg

Höhepunkt des Projekts war die Projektpräsentation an der Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement in Freilassing. Die 22 Schüler der „youtou 11" erhielten an diesem Tag die Schulung und waren anschließend sehr beeindruckt von der tollen Vorbereitung und abwechslungsreichen, kurzweiligen Gestaltung der TK12b.

tkprojekt_kreuzfahrt2015005.jpg

Nach dem positiven Feedback aus dem Berchtesgadener Land fuhren auch wir zufrieden und voller positiver Eindrücke zurück nach Straubing.

Tourismuskaufleute auf Projektfahrt

bildfuessing3.jpg

Vor Kurzem machten sich die beiden 10. Klassen des Fachbereichs Tourismus mit ihren Lehrern Hr. Cieslik, Fr. Maierhofer, Hr. Treutz und Hr. Zellmeier auf zu einer 2-tägigen Projektfahrt „Gesundheit und Wellness".

 

Das Anliegen des Fachbereichs ist es, unseren Schülern möglichst abwechslungsreich und vielseitig die fachlichen Inhalte dieses anspruchsvollen Ausbildungsberufes zu vermitteln. Neben der Informationsvermittlung ist es uns zudem wichtig, dass sich unsere Schüler in der Schule, die in Form von Blockunterricht durchgeführt wird, wohlfühlen. Deshalb ist die alljährliche Bad Füssing-Fahrt auch eine gute Gelegenheit die neuen Mitschüler und auch die neuen Lehrer besser kennenzulernen.

 

Die Reise führte uns zunächst nach St. Englmar, wo die Schüler am ersten Tag das ansässige „Sport- und Wellnesshotel Angerhof" sowie das „Gut Schmelmerhof" in Rettenbach besichtigten konnten.

Nach einer einstündigen Weiterfahrt nach Bad Füssing besuchten die Teilnehmer einen Vortrag der Kur- und Gästeverwaltung im dortigen Kurhaus. Hier erfuhren die Zuhörer Interessantes zur Geschichte und verschiedene Veranstaltungsangebote des Kurortes. Anschließend konnten alle Schüler selbst das wohltuende Thermalwasser Bad Füssings in der Europatherme testen.

 

Frau Sonja Prem, Stellvertreterin des Kurdirektors von Bad Füssing und ehemalige Schülerin unserer Schule, begleitete uns am nächsten Tag bei der Erkundung des Ortes. Während des ausgiebigen Spaziergangs wurden zwei Hotels besichtigt, das „Bio Vitalhotel Falkenhof" sowie das „Thermal Spa & Romantikhotel Mühlbach". Gänzlich beeindruckt von den ansprechenden Wellnesseinrichtungen und den vielen Eindrücken der vergangenen Tage traten wir schließlich die Heimfahrt nach Straubing an.

 

Herzlichen Dank an die Kurverwaltung Bad Füssing, Herrn Kurdirektor Weinberger und Frau Prem sowie dem Geschäftsführer der Europatherme Herrn Stapfer für die Organisation und die Unterstützung!

Gewinnerin beim Projekt „Frühstücks-Seminar für nachhaltiges Reisen“

gutschein__bergabe.jpg

Fachbetreuer StD Stefan Zellmeier, Gewinnerin  Barbara Wiesner, komm. Fachbetreuerin OStRin Ingrid Vandieken und Projektleiterin StRin Daniela Maierhofer

 

An den drei Präsentationsterminen (11.-13.November 2014) des Frühstücksseminars konnten die  Projektteilnehmer und Frühstücksgäste an einem Gewinnspiel teilnehmen. Hierbei waren einige Fragen zum Thema Nachhaltigkeit und nachhaltiges Reisen zu lösen. Der Hauptpreis, ein Gutschein für zwei Personen und zwei Übernachtungen im Bio Vitalhotel Falkenhof in Bad Füssing.

 

Der Preis wurde letzte Woche an die glückliche Gewinnerin Barbara Wieser, aus der 12.  Fachklasse der Steuerfachangestellten, überreicht. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals sehr herzlich für die großzügige Unterstützung des Bio Vitalhotels Falkenhof.

 

Wir wünschen der Gewinnerin viel Spaß und erholsame Tage in Bad Füssing.

zeitungsartikel_homepage_1.jpg
zeitungsartikel_homepage_2.jpg

Frühstücksseminar „Nachhaltiges Reisen“

tourismuskaufleute_fairreisen_groe__er.jpg

Die Tourismuskaufleute veranstalten mit Unterstützung der Einzelhandels- und Großhandelskaufleute  im November ein Frühstücksseminar, das sich mit dem Thema „Nachhaltiger Tourismus" beschäftigt.

Zu diesem  Vorhaben hat die TK12 Herrn Moritz Ecker, der beim Reiseveranstalter „Hauser Exkursionen"  tätig ist, eingeladen. Dieser informierte die Klasse in einem anschaulichen Vortrag z. B. über das CSR-Siegel und über atmosfair (klimabewusst reisen). Weiter wurden verschiedene Projekte vorgestellt, wie z. B. die Unterstützung der Aufforstung in Nepal.  Ebenfalls gab Herr Ecker Einblick über die nachhaltigen Reiseangebote des Reiseveranstalters Hauser. Dadurch erfuhr die Klasse, dass Hauser Exkursionen bei seinem Angebot auf ökonomische, ökologische und soziale Richtlinien achtet.

Im Anschluss des zweistündigen Vortrages fand noch eine Diskussionsrunde statt, wo auch noch die letzten offenen Fragen beantwortet wurden.

Was unter nachhaltigem Reisen zu verstehen ist, erfahren Sie in den nächsten Wochen oder spätestens beim Frühstücksseminar, wo zahlreiche Klassen herzlichen eingeladen sind.

 

Herzlichen Dank an Herrn Ecker für den Besuch und den informativen Vortrag.

Tourismuskaufleute auf Projektfahrt: Gesundheit und Wellness in Ostbayern

Am Montag, 27.1.14 starteten die beiden 10.Klassen der Tourismuskaufleute zur 2-tägigen Projektfahrt „Gesundheit und Wellness".  Während der Fahrt sollten die 45 Schüler  herausfinden, welche Reiseangebote und welche thematischen Unterschiede es dazu im ostbayerischen Raum gibt. Die Schüler besichtigten dazu am ersten Tag mit ihren Lehrern das in St. Englmar ansässige „Sport- und Wellnesshotel Angerhof" sowie das „Linderhotel Gut Schmelmerhof" in Rettenbach.

 

Nach einer Weiterfahrt nach Bad Füssing besuchten die Teilnehmer einen Vortrag der Kur- und Gästeverwaltung im dortigen Kurhaus. Hier erfuhren die Zuhörer Interessantes zur Geschichte und verschiedene Veranstaltungsangebote des Ortes. Anschließend konnten alle Schüler selbst das wohltuende Thermalwasser Füssings in der Europatherme testen.

 

Am Folgetag erkundete die Gruppe den Kurort. Frau Sonja Prem, Stellvertreterin des Kurdirektors von Bad Füssing und ehemalige Schülerin unserer Schule, begleitete uns und führte uns zum „Bio Vitalhotel Falkenhof" sowie zum „Thermal Spa & Romantikhotel Mühlbach".

 

Herzlichen Dank an die Kurverwaltung Bad Füssing, Herrn Kurdirektor Weinberger und Frau Prem sowie dem Geschäftsführer der Europatherme Herrn Stapfer für die Organisation.

Projektarbeit der Tourismuskaufleute aus der TK12

Viele Schüler wünschen sich nach den stressigen Tagen der Prüfungen eine erholsame und spannende Abschlussfahrt als besondere Erinnerung an die vergangenen Berufsschultage. Aus diesem Grund hat sich die Klasse TK12 die Mühe gemacht und ein Projekt auf die Beine gestellt, das dieses Problem beheben soll.

 

Zuerst wurde entschieden, welche Städte für eine Klassenfahrt geeignet sind. „Cool und trendig" sollten die Ziele sein und so wurden letztendlich Prag wegen der kurzen Anreise, Berlin als günstigste Metropole Europas, Amsterdam als individuelle Stadt, Budapest als Newcomer  und Barcelona durch die Verbindung von Badeurlaub und Städtereise, gewählt. Anschließend wurden die Schüler in Gruppen aufgeteilt. Während sich die „Layout"-Gruppe um die Erstellung des Kataloges kümmerte, organisierte die „Roadshow"-Gruppe den Präsentationsraum und die benötigten Materialen um den Abschlussklassen unserer Berufsschule schließlich unser Ergebnis vorzustellen.

 

Am Montag, 04.11.2013, war es dann soweit. Vor rund 100 Schülern wurde zum ersten Mal unsere Roadshow präsentiert. Unsere Moderatoren Michel Brödel und Angelina Ergesi führten unterhaltsam durch die Show, die abwechslungsreich gestaltet war. Die Zuhörer erhielten z.B. einige anschauliche Flughinweise, konnten einen virtuellen Flug quer durch Europa miterleben und nahmen zum Veranstaltungsende auch an einem Gewinnspiel teil, das mit einem Kioskgutschein in Höhe von 10€ dotiert war. Wer noch Fragen zur Roadshow hatte oder zusätzliches Informationsmaterial von den jeweiligen Städten wollte, konnte sich anschließend noch an den aufgestellten Informationsständen bedienen. Am Nachmittag und am Tag darauf wurde das Projekt noch weiteren Schülern vorgestellt, sodass wir insgesamt 300 Schüler für unsere 5 präsentierten Städte begeistern konnten.

Stadt, Strand, Meer mit der TK11a

gruppenfoto_vor_schiff.jpg

Wir, die Klasse TK 11 A vor "unserem" Schiff, der Costa Mediterranea.

 


In der Nacht vom 20. auf den 21. April 2013 machten wir uns auf den Weg nach Savona, um dort auf unser Schiff zu gehen und fünf eindrucksvolle und erlebnisreiche Tage erleben zu dürfen.

Mit beinahe 2.300 anderen Kreuzfahrtgästen genossen wir das Schiffsleben auf der Costa Mediterranea und durften erfahren wie es ist, nachts von den Wellen in den Schlaf gewogen zu werden und wie aufregend es ist, jeden Tag eine neue Stadt zu erkunden. Bei Organisation und Fragen konnten wir uns auf unseren deutschen Host Paul verlassen. Auch uns blieb am Anfang die Seenotrettungsübung nicht erspart; wir schafften es aber dennoch rechtzeitig zurück an die Reling um den Menschen an Land Ade zu winken! Unsere Reise begann und die Häfen Barcelona, Ibiza Stadt und Marseille erwarteten uns.

Im sonnigen Barcelona waren wir mit unserem Guide Arndt zu Fuß auf den Spuren von Patrick Süßkinds Film „Das Parfüm" und ließen uns von unseren persönlichen Highlights, der Sagrada Familia und den las Ramblas beeindrucken. Bekleidet in Bayern-Trikots kündigten wir den Barca-Fans den Ausgang des bevorstehenden Spiels gegen den Rivalen an und ernteten dafür nicht nur einen bösen Blick!

Auf Ibiza nutzten wir das Angebot von Costa und unternahmen eine Inselrundfahrt um so einen guten Überblick zu bekommen. Jubelschreie erklangen als wir einen kurzen Stopp am Strand einlegten. Schuhe wurden in den warmen Sand geschmissen und die Füße voller Freude das erste Mal in diesem Jahr ins Meer gestreckt.  Mit einem Lächeln auf dem Gesicht verließen wir den Strand und die wunderschöne „Weiße Insel" Ibiza.

In unserem Lieblingshafen Marseille hingegen nutzten wir das wunderschöne Wetter und erkundeten auf eigene Faust die romantische Stadt und deren Ladenstraßen mit diversen Shops wie die Rue de Rome. Einziges kulturelles Muss ist die Kathedrale „Notre Dame de la Garde", die auf einem Berg weit über der Stadt thront und das Stadtbild spektakulär macht. Von dort  genossen wir den wunderschönen Blick auf die Stadt und das Meer.

Unsere Zeit an Bord versüßten wir uns mit den vielen angebotenen Vergnügungsmöglichkeiten wie Swimming- und Whirlpool, Bingo, spektakulären Akrobaten- und Musik-Shows am Abend oder auch mal einem kleinen Crash-Kurs im Tango. Jeden Abend trafen wir uns um den Tag bei leckeren Getränken und lustigen Gesprächen, stets untermalt von den Klängen einer italienischen Live-Band, Revue passieren zu lassen.

Erschöpft von den letzten fünf spannenden Tagen machten wir uns auf den Heimweg und kamen nach einer „außergewöhnlichen" Busfahrt mit „Aladin", dem Spiel „Wer bin ich?" und einem ordentlichen Stau gut in der Heimat an, wo wir von der rot beleuchteten Allianz-Arena begrüßt wurden.

Neben den vielen neuen Eindrücken konnten wir zugleich die touristisch relevanten Destinationen hautnah erleben und das neu gesammelte Wissen mit in die Arbeit nehmen.

Danke lieber Herr Treutz und liebe Frau Schötz für die schöne Zeit! Wir freuen uns schon heute auf ein Revival in ein paar Jahren!

 

 

vor_der_notre_dame_de_la_garde.jpg

Bei strahlend blauem Himmel vor der Notre-Dame de la Garde in Marseille. So macht Unterricht Spaß!

 

Bettina Quaiser und Franziska Pölder

 

 

 

 

Tourismuskaufleute auf der AIDAvita

Traditionell organisieren die Tourismuskaufleute einmal während ihrer Ausbildungszeit eine einwöchige Klassenfahrt. Reiseform und Reiseziel, welche prüfungsrelevant sind, werden von den Schülern selbst gewählt und mit den Lehrern abgestimmt. Dieses Mal entschied sich die Klasse TK 11b für eine 5-tägige Kreuzfahrt mit der AIDAvita im westlichen Mittelmeer. Begleitet von ihren Lehrern Frau Maierhofer und Herrn Zellmeier startete die Klasse ihre Fahrt am Montag, 8.4.13 vom Flughafen München in Richtung Palma de Mallorca. Die AIDAvita wartete bereits und es hieß „Leinen los" bei wunderschönem Frühlingswetter. Seenotrettungsübung, Auslaufparty, Schiffserkundungen, Buffet- und All A Cart Restaurant – alles was ein modernes Kreuzfahrtschiff zu bieten hat, stand auf der Tagesordnung und wurde von den Schülern systematisch entdeckt und in Verkaufsargumente umgesetzt. Die Tour führte nach Cannes, Monaco, Barcelona und wieder zurück nach Palma. Neben den vielen neuen Eindrücken von einem Kreuzfahrtschiff konnten die Schüler ebenso die touristisch relevanten Städte vorbereiten und hautnah erleben.  

schiff.jpg

Auf diesem "Traumschiff" war die TK 11b unterwegs

Mathias-von-Flurl-Schule

Staatliche Berufsschule II

Straubing-Bogen

Stadtgraben 54
D-94315 Straubing

 

Tel. +49 (0) 9421 23811
Fax +49 (0) 9421 23884